Tipps für Wintercamper

Dezember 17th, 2011
Tags: , ,
Tipps fuer Wintercamper

Tipps für Wintercamper

Camping im Winter ist für einige Menschen doch noch etwas Erstaunliches. Dabei haben zahlreiche Campingplätze das ganze Jahr über geöffnet. Sie liegen in wunderschönen Naturgebieten, die hervorragende Wintersportmöglichkeiten bieten, und sind bestens für die Wintercamper ausgerüstet. Der Campingplatz ist praktisch das Basislager. Neben sanitären Anlagen gibt es Trockenräume für Skischuhe und Bekleidung. Viele Plätze verfügen über Saunalandschaften und Wellnessbereiche. Auch die Verpflegung in platzeigenen Restaurants wird abgesichert. Wer sich mit einem Campingmobil in die winterliche Natur begeben möchte, sollte hierbei doch so einiges beachten.

Achten Sie auf Wintertauglichkeit

Camping im Winter stellt so einige Anforderungen an das Fahrzeug. In erster Linie muss das Wohnmobil fahrtauglich und winterfest sein. Winterreifen und Schneeketten sind absolute Pflicht. Vor Urlaubsantritt sollte man die Heizung, die Abgasrohre, die Bordelektrik sowie die Fensterdichtungen überprüfen. Auch das Frostschutzmittel in den Waschanlagen darf nicht vergessen werden. Besen und Aluschaufel sollten mit an Bord sein. Wichtig ist auch die richtige Isolierung, die vor Kälte- und Schneeeinbruch schützen soll. Hier kann eine Abdeckplane sehr hilfreich sein, die man in Windeseile auch schnell über das Campingmobil werfen kann. Auch ein Wintervorzelt erfüllt diese Eigenschaften und kann auch als Skistall genutzt werden. Für jedes Fenster bekommt man passende Thermomatten. Diese sind gerade für die Windschutzscheibe wichtig. Beim Isolieren des Wohnmobils ist darauf zu achten, dass Zwangsbelüftungen nicht mit abgedeckt oder gar verklebt werden dürfen.

So heizen Sie richtig

Damit es innen auch richtig warm wird, sorgen entsprechende Heizungen für eine wohlige Wärme. Diese werden ausschließlich mit Propangas versorgt. Denn Butan hat die Eigenschaft bei Minustemperaturen nicht zu vergasen. Die Wärme in der Nacht wird durch automatische Gasflaschenumschaltungen erzeugt. Diese schalten nahtlos von einer leeren Flasche auf eine zweite gefüllte Flasche um. Man sollte ausreichend Gasflaschen mit dabei haben. Die Flaschenfüllungen werden auf den meisten Campingplätzen vorgenommen. Auch hier werden diese nur mit Propangas gefüllt. Sollte die Wasseranlage nicht beheizbar sein, droht das Einfrieren des Tanks und der Leitungen. Um dies zu verhindern, helfen Heizstäbe oder Heizbänder im Tank, die an einem 12-Volt-Bordnetz angeschlossen werden können. Damit kein Schwitzwasser im Campingmobil entsteht, sollte eine regelmäßige Lüftung vorgenommen werden. Wenn all diese Dinge funktionieren und auch beachtet werden, wird der Campingurlaub im Winter zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Bild: panthermedia.net Igor Lubnevskiy

Ähnliche Artikel:

  1. Campingurlaub: Tipps zum Vorzelt aufbauen und einrichten
  2. Tipps zum Verreisen mit dem Mietwohnwagen
  3. Wie mache ich Wohnwagen und Vorzelt winterfest?
  4. Kaufberatung: Camping-Gasgrill für das BBQ

Tags: , ,