Zelte im Test: Wie gut funktionieren selbstaufbauende Zelte?

Mit dem selbstaufbauenden Zelt entfällt der Frust beim Aufbauen

Der Sommerurlaub steht. Es soll zum Zelten an die Nordsee gehen. Wenn Sie planen längere Zeit in einem Zelt zu schlafen, dann sollte die Unterkunft schon was taugen, auch wenn es nicht direkt Glamour Camping sein muss. Zudem darf der Aufbau nicht allzu kompliziert sein. Zum Glück gibt es selbstaufbauende Zelte. Aber funktionieren diese überhaupt? Wir geben Ihnen die Antwort auf diese Frage.

Tolle Qualität von Quechua

Die Antwort lautet: Ja, selbstaufbauende Zelte funktionieren prima. Zumindest die von Quechua. Das sogenannte 2Seoconds Easy Zelt wurde auf speziellen Wunsch der Kunden entwickelt. Denn vor allem Camper, die von Ort zu Ort ziehen, empfanden den ständigen Auf- und Abbau des Zeltes als sehr lästig. Und tatsächlich das neue Zelt macht seinem Namen alle Ehre. Innerhalb von zwei Sekunden steht die mobile Unterkunft und kann bezogen werden. Nun mag man meinen, dass sich dafür der Abbau komplizierter gestaltet als vorher. Aber weit gefehlt. Am Zelt befindet sich eine Schnur, an der man ziehen muss, wenn das Zelt abgebaut werden soll. Anschließend muss es nur noch in die Verpackung gelegt werden. Das langwierige Einpacken der Stangen und das aufwendige Zusammenlegen der Folien entfallen also komplett.

Weiteres Zubehör fürs Zelten

Aber ein Zelt alleine reicht für einen schönen Campingurlaub nicht aus. Für einen angenehmen Schlaf brauchen Sie einen warmen Mumienschlafsack, bei dem die Temperaturangaben zu beachten sind, da manche Schlafsäcke nur bis zu einer bestimmten Außentemperatur wärmen. Außerdem brauchen Sie eine Iso-Matte oder Luftmatratze als Unterlage.
In kälteren Jahreszeiten ist eine Thermomatratze empfehlenswert, die zusätzliche Wärme bietet. Für eine ruhige Nacht sorgen Ohrstöpsel, die für wenige Euros in Apotheken erhältlich sind. Wem die Helligkeit am frühen Morgen stört, schnürt den oberen Rand des Schlafsacks enger oder trägt eine Schlafmaske.
Für die Verpflegung brauchen Sie eine Kühltasche, Ess- sowie kleines Kochgeschirr und einen Camping-Kocher, den Sie nur außerhalb des Zeltes verwenden sollten.

Bild: panthermedia.net Michael Krause

 

Tags: , ,